Asthma bronchiale

Aus Heilkundelexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist Asthma bronchiale ?

Man unterscheidet zwei Formen des Asthma bronchiale. Beim exogen allergischen Asthma handelt es sich um eine allergische Reaktion auf z.B. Hausstaub, Blütenpollen oder Tierhaare. Beim häufigeren nicht allergischen Asthma lösen psychische Faktoren, körperliche Anstrengung oder Infekte die Anfälle aus. Mischformen sind häufig.

Wie macht sich Asthma bronchiale bemerkbar ?

Leitsymptom des Asthma bronchiale ist die plötzliche Atemnot mit erschwerter und verlangsamter Ausatmung. Meist hört man mit bloßem Ohr ein pfeifendes Geräusch. Oftmals beginnt ein Anfall mit heftigem Husten und der Betroffene wird von Erstickungsangst gequält. Grund ist eine extreme Verengung der Bronchialmuskulatur.


Wie wird Asthma bronchiale behandelt ?

Während eines akuten Anfalles werden Beta2, Theophyllin oder Cortison Präparate injiziert. Bei der Langzeitbehandlung werden Dosieraerosole, bei schweren Formen Cortison, gegeben. Es ist wichtig zu wissen, dass ein Asthmaanfall durch Medikamente wie z.B. ASS, Beta-Blocker oder Metamizol ausgelöst werden kann.

Was kann ein Betroffener vorbeugend tun ?

Mittlerweile gibt es in vielen Kurkliniken Schulungskonzepte, durch die der Asthmatiker lernt, auslösende Faktoren zu meiden und durch geeignete Atemtechnik wie z. B. mit der dosierten Lippenbremse einer beginnenden Atemnot gegenzusteuern,


Was kann man naturheilkundlich tun ?

Wie jede andere chronische Erkrankung hat auch das Asthma bronchiale eine auslösende Ursache. Dieses können aus naturheilkundlicher Sicht Narbenstörfelder (z.B. operierte Mandeln, Blinddarm), eine gestörte Darmflora durch vorherige Antibiotikabehandlung, Amalgambelastung oder eine Übersäuerung sein. Findet man diese Ursache (z-B. durch besondere Testverfahren, die wir anbieten) kann man gerade bei Kindern nicht selten ein Asthma bronchiale abklingen lassen.


Welche Therapie wendet man in der naturheilkundlichen Praxis an ?

Die Therapie richtet sich nach den auslösenden Ursachen. Bewährt haben sich eine Reihe von naturheilkundlichen Therapien, die man aber immer exakt auf den individuellen Fall ausrichten muss. Das Spektrum der naturheilkundlichen Therapieverfahren erläutern wir Ihnen gerne. Diese Methoden gehören aber zur Naturheilkunde und werden von der Schulmedizin nur zum Teil anerkannt, weil aus Sicht der Schulmedizin noch keine ausreichende Beweise für die Wirksamkeit geliefert worden seien.